himmlisches Kürbispesto

Ich liebe Kürbis und zwar in allen Variationen, als Suppe, in Zimtschnecken, als Aufstrich oder auch Marmelade und eben als Pesto. Da meine Mama keinen Kürbis mag, gab es bei uns Zuhause eigentlich nie Kürbis, außer zum aushöhlen an Halloween.

brett_messer

In der Nähe meines Heimatortes gibt es einen Gemüsehof, der im Herbst immer einen Kürbismarkt veranstaltet. Dort gibt es unendlich viele Kürbisse in allen Farben und Formen die man sich nur denken kann, zum Dekorieren und eben auch zum Essen. Auf dem Markt selbst gibt es viele Kürbisspeisen zu kaufen und auch Kürbisse zum mitnehmen werden angeboten. Und dazu: ein Flyer, auf dem viele leckere Rezepte stehen.

kurbiskerne

Seit dem ich ungefähr 15 war koche ich jedes Jahr im Herbst mindestens einmal die Kürbissuppe aus diesem Rezeptflyer, wenn nicht noch häufiger. Im letzten Jahr probierte ich mich dann auch mal an Kürbisaufstrich und Kürbispesto.                                                           Ich kann euch sagen: ganz schön lecker und vielseitig, so ein kleiner Kürbis! 🙂

glas_vonoben

Da ich in diesem Jahr schon ziemlich häufig darauf angesprochen wurde, wie denn das Kürbispesto zu machen ist, habe ich mir gedacht, dass ich das ganze auch mal auf dem Blog veröffentlichen könnte. Hier ist es also, das Rezept zum Kürbispesto.

Was ihr braucht:

  • 1 Hokkaido
  • 1 Feta
  • 1 Pck Kürbiskerne (oder andere Kerne)
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Zuerst wascht ihr den Kürbis und höhlt ihn soweit aus, dass alle Kerne und Fasern raus sind. Dann schnippelt ihr den Kürbis in kleine Würfel und verteilt ihn dann auf einem, mit Backpapier ausgelegten, Backblech. Mit etwas Öl und Salz vermischt kommt das ganze dann für ca. 20-30 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 180°C.

In der Zwischenzeit röstet ihr die Kerne in einer Pfanne an und schneidet den Feta sowie den Knoblauch in kleine Würfel.

Wenn der Kürbis aus dem Ofen kommt, vermischt ihr alles in einem Gefäß oder einer Schüssel und gebt soviel Öl dazu, wie ihr mögt. Ich mag es nicht zu ölig, aber das kann man machen wie man möchte. 🙂

Mit Salz und Pfeffer würzt ihr das Pesto noch nach eurem Geschmack und könnt nun genießen.

fertiges_glas

Ich hoffe es schmeckt euch genauso gut wie mir. Kleiner Tipp: Ich esse das Pesto am liebsten zu Spaghetti, es macht sich allerdings am nächsten Tag auch noch grandios als Brotaufstrich.

Guten Appetit und viel Spaß! 🙂

Liebst, Anne ♥

Advertisements

6 Gedanken zu “himmlisches Kürbispesto

  1. Und hey, wer jetzt Lust hat auch mal was mit Kürbis zu machen: Ich habe noch jede Menge herrliche Bioexemplare in Wismar, die nur darauf warten gegessen zu werden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s